wesermarsch! kann mehr
headerbild

Der Landkreis Wesermarsch mit seinen rd. 90.000 Einwohnern und 822 km² Fläche ist ein zukunftsorientierter Investitionsstandort am seeschifftiefen Wasser mit den Schwerpunktbranchen „Luftfahrzeugbau“, „Spezialschiffbau“ und „Maritime Wirtschaft“. Mit seiner ländlichen Prägung verfügt er bundesweit über das größte zusammenhängende Grünlandgebiet mit einer hochproduktiven Milchwirtschaft und aufstrebendem Tourismus im Umfeld der vier Oberzentren Bremen, Bremerhaven, Oldenburg und Wilhelmshaven. Zwischen Nordsee, Jadebusen und Weser gelegen umfasst der Landkreis sechs Gemeinden und drei Städte.

Der Landkreis Wesermarsch in 26919 Brake (Unterweser) benötigt IHRE Unterstützung im Fachdienst 51 – Jugendamt – und stellt als Ergebnis einer aktuellen Personalbedarfsberechnung zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Sozialarbeiter*innen oder
Sozialpädagog*innen

ein. Es handelt sich um Vollzeitstellen, die befristet bzw. unbefristet zu besetzen sind. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird in Aussicht gestellt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) nach der Entgeltgruppe S 14 TVöD-SuE. Die Möglichkeit einer Teilzeitbeschäftigung besteht, wenn volle Arbeitstage gearbeitet werden können oder vorrangig Zeiten an Nachmittagen abgedeckt werden.

Ihre Aufgaben:

  • Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie im Rahmen des SGB VIII
  • Krisenintervention bei Kindeswohlgefährdung, Inobhutnahmen, sowie Anrufung des Familiengerichts in diesem Zusammenhang
  • Einleitung und Begleitung von Hilfen zur Erziehung und anderer hilfeplangesteuerter Leistungen
  • Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts
  • Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung
  • Mitwirkung in Verfahren vor dem Familien- und Vormundschaftsgericht

Ihr Profil:

  • Sozialpädagog*in/Sozialarbeiter*in mit staatlicher Anerkennung (Diplom, Bachelor, Master) bzw. eine vergleichbare anerkannte Qualifikation nach § 72 SGB VIII
  • Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft zum eigenverantwortlichen Handeln
  • Partizipativer Beratungsansatz
  • Gute EDV-Kenntnisse in den gängigen Office-Programmen
  • Einwandfreies erweitertes Führungszeugnis
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW für dienstliche Zwecke

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD/VKA) nach der Entgeltgruppe S 14 TVöD-SuE
  • Vorteile des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD) mit Jahressonderzahlung, leistungsorientierter Bezahlung, moderner Entgeltordnung, Zusatzversorgung für den öffentlichen Dienst (VBL), Vermögenswirksamen Leistungen
  • Möglichkeit der beruflichen Weiterbildung zur Erlangung des Zertifikats zur „Insoweit erfahrenen Fachkraft/Kinderschutzkraft gem. SGB VIII und KKG“ nach Lüttringhaus
  • Teilnahme an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Supervision und Coaching
  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit
  • Flexible Arbeitszeiten sowie gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr
  • Möglichkeit der Kinderbetreuung (Kinder im Alter von 8 Wochen bis 3 Jahren) durch die Großtagespflegestelle „Weserhafen“
  • Ein betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Angebot im Rahmen der Betriebssportgemeinschaft
  • Ein abwechslungsreiches Speiseanngebot im Betriebsrestaurant

Für weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen stehen Ihnen Frau Nordmann (Tel. 04401/927 471) und Herr Sandker (Tel. 04401/927 604) gerne zur Verfügung.

In der o.g. Entgeltgruppe ist lt. Gleichstellungsplan eine Unterrepräsentanz von Männern zu verzeichnen, Bewerbungen von Männern werden daher begrüßt.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie die Voraussetzungen erfüllen, dann senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (u. a. Anschreiben mit Bewerbungsmotivation, lückenloser Lebenslauf, Zeugnisse und Nachweis über die berufliche Qualifikation, Dienst-, Arbeitszeugnisse oder Beurteilungen) bis zum 07.02.2023 unter Angabe des Kennwortes 89_FD 51 – Allgemeiner Sozialer Dienst an:

Landkreis Wesermarsch der Landrat
Fachdienst 10 - z.H. Frau Gosse-Heibült
Poggenburger Straße 15
26919 Brake
bewerbungen@lkbra.de

Der Landkreis Wesermarsch ist bestrebt, allen Frauen und Männern eine gleiche Stellung in der öffentlichen Verwaltung zu verschaffen. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.

Menschen mit Behinderungen (Nachweis ist beizufügen!) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zu Ihrer Bewerbung

  • Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten haben, ein. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung im Rahmen des Bewerbungs- und Auswahlverfahren ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und Art. 88 Abs. 1 DSGVO i.V.m. § 12 Abs. 1 Nds. Datenschutzgesetz und § 88 Abs. 1 Nds. Beamtengesetz. 
  • Die über Sie im Bewerbungsverfahren gespeicherten Daten und Bewerbungsunterlagen werden 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet.
  • Sollten Sie sich entschieden haben, sich auf die Stelle zu bewerben, dann können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (im PDF-Format, möglichst in einer Datei) auch gerne per E-Mail – unter Angabe des o. g. Kennwortes – an bewerbungen@lkbra.de schicken.
  • Sobald Ihre Bewerbung beim Landkreis Wesermarsch eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per E-Mail.
  • Die Rücksendung von postalisch eingereichten Bewerbungsunterlagen erfolgt nur, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.
  • Wenn Sie schwerbehindert oder nach § 2 Abs. 3 SGB IX gleichgestellt sind, fügen Sie bitte einen entsprechenden Nachweis bei.
  • Bewerbungen, die nicht dem Anforderungsprofil entsprechen, bleiben unberücksichtigt.