Sie wollen sich für Menschen mit Behinde­rung einsetzen und dafür, dass Inklusion nicht nur ein Schlag­wort bleibt? Sie streben einen sicheren Arbeits­platz an, an dem man Ihre beruf­lichen Ziele ebenso unter­stützt wie Ihren Wunsch nach flexiblem Arbeiten in einer wert­schätzenden Umgebung? Dann ist Ihr Platz bei uns: Im Bereich „Strategische Sozial­planung und Sozial­bericht“ der Sozial­verwaltung des Bezirks Oberbayern brauchen wir Ihr Wissen und Engagement, damit Menschen mit Behinde­rung am Leben in der Gemein­schaft teil­haben, von besonderen Wohn­formen profitieren und personen­bezogene Hilfen erhalten. Wir suchen Lösungen – individuell und kreativ.

Kommen Sie zu uns. Gemeinsam gestalten wir Ober­bayern als soziale und kulturelle Heimat für alle.

Zum nächst­möglichen Zeit­punkt ist folgende unbefristete Stelle in Teil­zeit mit derzeit 19,5 Wochen­stunden (befristete Stunden­erhöhung auf bis zu 39 Wochen­stunden bis zum 31.12.2025 möglich) in Entgelt­gruppe 11 TVöD/VKA zu besetzen:

Sachbearbeitung im Arbeitsgebiet „Strategische Sozialplanung und Sozialbericht“

(Kennziffer: 2024/22100-2)

Wir sind für Menschen da. Welche Aufgaben erwarten Sie?

  • Sie arbeiten in einem Team mit derzeit acht Mitarbeitenden zusammen, die die Auf­gaben der fachbereichs­übergreifenden strategischen Gesamt­sozial­planung im Zuständigkeits­bereich des Bezirks Oberbayern bearbeiten.
  • Sie entwickeln ein inklusiv aus­gerichtetes Gesamt­konzept zur Sozialplanung weiter sowie zur außer­klinischen Gesundheits‑, Versorgungs‑ und Teilhabe­planung.
  • Sie koordinieren und bearbeiten über­greifende sowie regionale Sozial­planungs­themen und sind in diesem Kontext für die Erstellung von Konzepten verantwort­lich.
  • Sie tragen mit­verantwortlich zur Weiter­entwicklung, Erstellung und Herausgabe von Datenfort­schreibungen und weiteren Bericht­erstattungen mit Schwer­punkt auf die Weiter­entwicklung der Daten­gewinnung, Datenanalyse und des Monitorings als Grund­lage einer produkt­orientierten, inklusiv aus­gerichteten Sozialplanung unter Anwendung wissen­schaft­licher Arbeits­methoden bei.
  • Sie entwickeln das produkt­orientierte Zielesystem weiter und arbeiten eng mit der jeweiligen Fach­planung zusammen. Darüber hinaus übernehmen Sie die Konzeptionierung, Organisation und Durch­führung von internen und externen Veranstaltungen zur Sozialplanung und zu sonstigen Schwer­punkten.
  • Sie wirken an Projekten, Arbeitsgruppen oder Fach­veranstaltungen mit.
  • Sie unter­stützen die Geschäfts­stelle des Gremiums zur Gesundheits‑, Sozial‑ und Versorgungs­planung (Gremium GSV), die im AG verortet ist, sowie bei der Sicherung der Ergebnisse der Gremiums­sitzungen und wirken an Projekten sowie Koordination und Monitoring von Projekten oder Fach­veranstaltungen des Gremiums GSV mit.
  • Sie gestalten die Planungs­gespräche mit den Landkreisen und kreis­freien Städten sowie die Arbeit in der Bezirks­arbeits­gemeinschaft Sozial­planung und AG Sozial­planung mit den Bezirken mit.
  • Sie arbeiten mit unter­schied­lichen Interessen­vertretungen, z.B. aus der Selbsthilfe und deren Arbeits­gemeinschaften, sowie auf ober‑ und bayerischer Ebene mit Verbands­vertretungen und dem bayerischen Bezirketag und Ministerien zusammen.

Vom Verwalten zum Gestalten – das bringen Sie mit:

  • Sie haben einen erfolgreichen Abschluss:
    • in der 3. Qualifikations­ebene, Fachlaufbahn Ver­waltung und Finanzen (umfasst den BL II und die Beamten­laufbahn), oder
    • in einem einschlägigen (Fach-)Hochschul­studium (Diplom / Bachelor / Master) in einer sozialwissen­schaftlichen Fachrichtung vorzugs­weise mit dem Schwerpunkt Sozialbericht­erstattung und webbasierten Anwendungsfeldern wie Sozial­planung, Sozial­raum­planung oder verwandten Fachrichtungen (z.B. Sozial- und Gesundheits­management, Sozialwesen, Statistik, Datenanalyse und Datenmanagement usw.).
  • Sie haben mindestens zweijährige Erfahrungen in der Gewinnung, Verarbeitung und Auswertung von sozialplanungs­bezogenen Daten und deren webbasierter Darstellung.
  • Sie verfügen über gesicherte Kennt­nisse von Projekt- und Statistik­programmen, Planungs­technik oder Evaluierungs­programmen im Sozial­bereich und deren webbasierte digitale Aufbereitung, z.B. mit Geoinformationssystemen.
  • Sie weisen gute Kennt­nisse über die Ansätze der modernen Sozial­planung auf, wie z.B. der integrierten Sozial­planung, der Teilhabeplanung und der sozial­raumbezogenen Planung, sowie ein großes Interesse an strategisch sozial­planerischen Frage­stellungen und die Bereit­schaft, sich in neue Themenfelder intensiv einzu­arbeiten bzw. darin weiter fortzubilden, auf.
  • Sie besitzen gute Fach­kenntnisse über die UN-Behindertenrechts­konvention und die einschlägigen Sozial­gesetze sowie den sich daraus ergebenden Anforderungen und Impulsen für die Fach‑ bzw. Sozialplanung (insbesondere hinsichtlich der Kooperation mit den örtlichen Trägern).
  • Sie haben einen wert­schätzenden Umgang mit Kollegen und sind team­fähig.
  • Sie zeichnen sich durch ein äußerst hohes Maß an Eigen­verantwortung und Selbst­ständigkeit sowie Belastbar­keit aus.
  • Sie verfügen über eine gute münd­liche und schriftliche Ausdrucks­weise sowie ein hohes Maß an Kommunikations­fähigkeit.
  • Sie besitzen Erfahrung im Umgang mit PC‑Standard­programmen.
  • Sie haben Freude am Umgang mit Menschen sowie ein ausgeprägtes Service­verständnis.
  • Wünschenswert sind erste Erfahrungen in einer Führungs­tätigkeit oder in der fachlichen Unter­stützung von Mitarbeitenden.

Darauf dürfen Sie sich freuen:

Wir sind ein öffent­licher Arbeit­geber und bieten neben sinnvollen, abwechslungs­reichen Tätig­keiten folgende Benefits:

  • Chancengleichheit und Diversität sind uns wichtig
  • Arbeiten in einem guten Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungs­kultur
  • Eine fundierte Einarbeitung, die Sie klar und strukturiert an die neue Aufgabe heranführt, sowie individuelle Unter­stützung durch das ganze Team
  • Ausgezeichnete Fort‑ und Weiter­bildungs­möglichkeiten
  • Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z.B. flexible und familien­freundliche Arbeits­zeiten und eine Kinder­betreuung in der betriebs­eigenen Kinder­krippe
  • Einen Arbeitsplatz mitten in München mit guter Anbindung an die öffent­lichen Verkehrs­mittel
  • Einen Fahrtkosten­zuschuss für MVV und Bahn
  • Die Möglichkeit, Home­office zu nutzen
  • Unterstützung bei der Wohnungs­suche durch eigene Wohnungs­angebote
  • Eine attraktive Großraum‑ bzw. Ballungs­raumzulage
  • Absicherung fürs Alter durch die Zusatz­versorgung des öffent­lichen Dienstes
  • Eine eigene Kantine
  • Betriebliche Gesundheits­förderung und Sport­angebote im Haus
  • Die Möglichkeit eines Fahrrad­leasings

Jetzt bewerben!

Der Bezirk Ober­bayern ist als kom­mu­nale Ge­biets­körper­schaft zu­stän­dig für die rund 4,6 Millionen Men­schen in der Region. Wir sind einer der größten deutschen Hilfe­zahler für Men­schen mit Be­hin­de­run­gen und für Pfle­ge­be­dürf­tige. Wir er­füllen aber nicht nur so­ziale und ge­sund­heit­liche Auf­ga­ben, son­dern en­ga­gie­ren uns als Träger von Museen, Schu­len und Fach­be­ra­tun­gen auch für Kultur, Bil­dung, Heimat und Um­welt. Fi­nan­ziert wird der Bezirk Ober­bayern über die ober­baye­ri­schen Land­kreise und kreis­freien Städte. Aus ihnen kom­men die ge­wähl­ten Mit­glieder des Be­zirks­tags, der als poli­ti­sches Gremium die Auf­gaben des Bezirks ge­staltet.